Blog Johannes

Blog Johannes

johannes blog ohne logo

Blog Johannes

Standard Edition 2 - die Zweite

Veröffentlicht: 01. September 2015
Geschrieben von Johannes Ahrends

Standard Edition 2 (SE2) verfügbar

Das Warten hat ein Ende! Wie bereits im Juli angekündigt und dann nach kurzer Zeit wieder gelöscht (siehe Blog http://www.carajandb.com/de/blogs/blog-jahrends/226-standard-edition-2), ist seit dem 01. September 2015 die Standard Edition 2 in der Version 12.1.0.2 verfügbar (Download unter http://www.oracle.com/technetwork/database/enterprise-edition/downloads/index.html).

Was bedeutet das?

Zunächst einmal können alle Kunden, die die Standard Edition einsetzen endlich den Upgrade auf Oracle 12c Version 12.1.0.2 durchführen. Allerdings benötigen Sie hierfür eine Standard Edition Two Lizenz, die allerdings laut Oracle Technology Global Price List September 1, 2015 den gleichen Preis wie die "alte" Standard Edition hat. Somit ist eine Migration für diese Kunden kostenlos. Anders verhält es sich allerdings für Kunden, die die Standard Edition One einsetzen. Für sie fallen für eine Migration auf die Standard Edition Two zusätzliche Kosten an. Zurzeit spricht Oracle über eine 20 Prozent Preiserhöhung auf die Support-Gebühr.

Die Standard Edition Two hat folgende Beschränkungen:

  1. Maximal zwei Sockets (vorher 4)
  2. Maximal 16 Threads (vorher unbegrenzt). Hyperthreading zählt dabei auch!
  3. Oracle RAC kann eingesetzt werden, aber auch hier gilt die Beschränkung auf zwei Sockets bzw. 16 Threads

Die Anzahl Threads ist dabei "hart verdrahtet", d.h. eine Oracle Standard Edition 2 Datenbank kann nicht mehr als 16 Threads nutzen, es ist aber erlaubt, dass der Server mehr als 16 Threads unterstützt. Wird mehr als eine Oracle Datenbank auf einem Server eingesetzt, können somit auch mehr als 16 Threads verwendet werden.

Der Support für Standard Edition und Standard Edition One endet im August 2016 mit der Version 12.1.0.1. Es wird bis zu diesem Zeitpunkt auch noch Patches für die Version geben. Und sowohl die Standard Edition als auch die Standard Edition One werden zum Verkauf zur Verfügung stehen bis zum 30. November 2015.

Nähere Informationen finden Sie unter My Oracle Support in dem Dokument "Oracle Database 12c Standard Edition 2 (12.1.0.2) (Doc ID 2027072.1)" sowie im Licensing Guide (http://www.oracle.com/us/corporate/pricing/databaselicensing-070584.pdf).

Vor- und Nachteile

Kunden der Standard Edition One könnten Interesse haben Oracle RAC zu nutzen um die Verfügbarkeit ihrer Oracle Datenbank zu steigern. Die Zusatz-Gebühr ist minimal, verglichen mit den Vorteilen, die sie mit RAC haben.

Aber Kunden, die die Standard Edition auf Servern mit 4 Sockets benutzen (egal ob sie in Gebrauch sind oder nicht), werden ihre Lizenzen zur Enterprise Edition migrieren müssen, die allerdings eine imense Preiserhöhung ist. Vergleicht man die Preise für einen DELL PowerEdge M820 mit 8 Kernprozessoren steigt der Preis von 70.000 $ auf 760.000$ (basierend auf der aktuellen Oracle Preisliste). Und nicht einmal der RAC ist mehr enthalten.

Installation der Standard Edition 2

Obwohl der Download seit dem 1. September 2015 verfügbar ist, ist die Basis-Release die gleiche, wie für die Enterprise Edition. Um also auf dem neusten Stand zu sein, muss man das Juli 2015 PSU hinzufügen.

Die Software kommt in zwei Packeten (Datei 1 und 2), die in ein einzelnes Verzeichnis entpackt werden müssen. Wenn Sie eine RAC Datenbank aufsetzen wollen, müssen Sie die Grid-Infrastruktur-Software herunterladen vom Enterprise Edition Link.

Die Installation ist so wie immer, außer dass Sie keine Edition auswählen können:

2043.image001

Das ist größtenteils die Software-Installation.

Datenbank-Konfiguration

Da ich schon einige Blogs über Multitenant Datenbanken geschrieben habe, würde ich Ihnen empfehlen eine Single Tenant Datenbank zu erstellen statt der "alten" NON-CDB, es gibt einfach keinen Grund, das nicht zu tun.

5657.image002

In diesem Beispiel habe ich eine Container-Datenbank (CDB) JOHNCDB mit einer Pluggable-Datenbank JOHN. Dies könnte keine schlechte Idee sein für den Namensgrundsatz in der Standard Edtition, da Sie keine Chance haben mehr Pluggable Datenbanken zu erstellen. Aber behalten Sie im Hinterkopf, dass es noch immer eine Begrenzung auf 8 Zeichen gibt für den Parameter Datenbankname (db_name).

Trotzdem, mit dem neuen Datenbank Konfigurationsassistenten sollte es Ihnen möglich sein, Ihre Single Tenant Datenbank mit nur wenigen Mausklicks zu erstellen.

Nachdem Sie Ihre neue Datenbank erstellt haben, sollten Sie die PDB öffnen und danach den Status dieser speichern (neu in 12.1.0.2):

SQL> ALTER PLUGGABLE DATABASE JOHN OPEN;
SQL> ALTER PLUGGABLE DATABASE JOHN SAVE STATE;

Und vergessen Sie nicht das Datapatch auszuführen, denn, wie ich bereits im Blog "Oracle 12c Datapatch" erwähnt habe, müssen Sie das Datapatch ausführen, wenn Sie eine brandneue Datenbank installiert haben.

Was wenn Sie versuchen eine zusätzliche Pluggable Datenbank zu erstellen? Wird das funktionieren?

SQL> create pluggable database JOHN2 admin user pdb_admin identified by manager;
create pluggable database JOHN2 admin user pdb_admin identified by manager
                          *
ERROR at line 1:
ORA-65010: maximum number of pluggable databases created

Oder mit Toad.

8371.image003

Es gibt eigentlich keinen Grund, die neue CDB = Single Tenant Architektur nicht zu verwenden und Sie sind jetzt - mit der neusten verfügbaren Oracle Release - bereit für die Zukunft!

DOAG Schulungstag 2015: "Oracle 12c Datenbank Installation und Konfiguration"

Wenn Sie mehr über die Installation und Konfiguration von Standard Edition 2 oder auch Enterprise Edition erfahren möchten, dann besuchen Sie unsere Schulung im Rahmen der DOAG Konferenz 2015. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.doag.org/de/events/konferenzen/doag-2015/schulungstag.html#c9814

Johannes Ahrends

Twitter CarajanDB

CarajanDB GmbH

Siemensstr. 25  50374 Erftstadt

Fon: +49 (2235) 170 91 83

Fax: +49 (2235) 170 79 78

Mail: info@carajandb.com

 

carajan-db-logo